Absinth auf der LVM IPO, Hunde sind auch nur Menschen…

LVM IPO Hamburg

23./24. September 2017

5. Platz !!!

96/81/88 = 265

Ein super aufregendes Wochenende ist zu Ende.
Mein Frauchen und ich durften das Erste mal auf der Hamburger Meisterschaft im Schutzhunde Bereich starten.

Am Samstag ging es mit der Auslosung los. Mein Frauchen zog die Nummer 18 was für mich hieß wir wären als allerletzte dran. Nicht gut für meine Nerven. Endlich holte Frauchen mich raus. Sie war mega nervös und ich war ganz ruhig.
Dann setzte sie mich an und los ging es. Ich fand 3 Gegenstände. Wir erhielten 96 Punkte. Hui wurde ich gelobt.

Sonntag ging es weiter. Ich musste ganz lange im Auto warten aber endlich ging es los. Ich war super gut drauf und versuchte Frauchen aufzuheitern, klappte nicht wirklich. Und dann musste ich auch noch zu erst in die Ablage.

Ich blieb ganz lieb liegen bis Frauchen mich abholte. Dann ging es los.

 

Ich konnte mich nicht bremsen ich wollte immer schneller und versuchte mein Frauchen mit zu bekommen das sie schneller macht, funktionierte nicht, sie schaute mich ganz böse an. . Bei den Bring Übungen ging mit meinen Frauchen die Nerven durch das Holz flog überall hin nur nicht wo es sollte ich hatte jetzt genug und sprang dann schon mal los. Hihi, ein wenig früh aber ok. Dann kaute ich fröhlich auf dem Holz rum um Frauchen zu beruhigen. Wieder nix. Das vorraus klappte ganz gut außer das ich schnell wieder zu Frauchen wollte um bei ihr zu sein. Wir brauchten dann ein Doppelkommando. Alles im allen erhielten wir dann 81 Punkte. Frauchen lobte mich und grinste, sagte ein wenig weniger Trieb wäre gut mein Spatz. 

Dann kam der Schutzdienst, ich hatte immer noch Hummeln im Hintern. Los lief ich zum ersten Revier dann zum zweiten und überlegte mir dann ich kürze ab direkt zur 6 das Frauchen schnell fertig ist. Hihi. Von da an hörte ich meinen Frauchen aber wieder super zu. Und wir erreichten 88 Punkte. Alles zusammen hatten wir dann 265 Punkte.

Ein super stolzes Frauchen und einen glücklichen Absi.


Ein Riesen Dankeschön an meinen Bruder Avant der immer für mich da ist und Pfötchen drückt und an sein Frauchen die immer versucht mein Frauchen runter zu Touren.

(Anmerkung der Redaktion: diesen Text durfte ich übernehmen von jemanden der sehr, sehr nah dabei war)

 

 

Kommentare sind geschlossen